Angebote in:
Bald ist es soweit:
Kauf auf Rechnung möglich!**
Über 50 Jahre Erfahrung!
100 % Echtheit garantiert!
20 Tage Rückgaberecht!

Kurantmünzen: Historische Goldschätze mit Zukunft

Beim Blick in das Sortiment eines gut sortierten Edelmetallhändlers kann es durchaus zu Überraschungen kommen: Denn dort sind nicht nur die berühmten Anlagemünzen wie der „Krügerrand“ oder der „Wiener Philharmoniker“ zu finden, sondern auch historische Figuren wie Kaiser Wilhelm II., Napoleon aus Frankreich oder Vittorio Emanuele aus Italien. Auch wenn diese Monarchen schon lange nicht mehr an der Macht sind und die Währungen, in denen ihre Münzen geprägt wurden, nicht mehr existieren, stehen die Goldprägungen bis heute hoch im Kurs: Als „Kurantmünzen“ sind sie fester Bestandteil des Edelmetall-Investments geworden.

Was genau sind Kurantmünzen?

Mit dem Begriff „Kurantmünzen“ werden historische Goldmünzen bezeichnet, welche als Handelsmünzen im Umlauf waren. Sie wiesen einen festen Goldanteil auf, der üblicherweise bei 900/1000 Teilen Gold lag. Dazu wurde ein Kupferanteil beigemischt, um die Kratzfestigkeit und Stabilität der Münzen zu erhöhen. Kurantmünzen wurden in hoher Auflage geprägt, insbesondere um im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zum Einsatz zu kommen. Sie wurden aufgrund ihres Goldgehaltes auch in anderen Ländern akzeptiert, die Währungsbezeichnung spielt hierbei keine Rolle.

Die Entwicklung der Kurantmünzen ist maßgeblich mit der „Lateinischen Münzunion“ verknüpft. Hierbei handelt sich um einen Staatenbund, der sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts formierte, um Münzgrößen und Gewichte zu vereinheitlichen. Durch die gemeinsamen Absprachen sollte der grenzüberschreitende Handel gestärkt werden. Gründungsmitglieder der Währungsunion waren Frankreich, Belgien, Italien und die Schweiz. Zwischen 1865 und 1914 kamen zahlreiche andere Länder dazu. Der Verbund zerbrach übrigens, weil Länder wie Italien und Griechenland dazu übergegangen waren, in hohem Maße Papiergeld auszugeben und in Goldmünzen anderer Länder einzutauschen. So wurde das Stabilitätsversprechen, welches durch den Goldgehalt der Münzen bestand, verwässert.

Neben den Ländern der Lateinischen Münzunion setzten bis zum ersten Weltkrieg die meisten Länder in Europa auf Goldmünzen, um die Akzeptanz ihrer Währungen zu steigern. Das Deutsche Kaiserreich war zwar kein Mitglied der „LMU“, prägte jedoch auch in großem Stil eigene Goldmünzen zu 10 und 20 Goldmark in 900er Gold. Auch wenn diese Prägungen nicht dem Standard der Lateinischen Münzunion entsprachen, war die Deutsche Mark im europäischen Ausland gern gesehenes Zahlungsmittel - zumindest wenn sie durch Gold gedeckt war.

Der Wert der Kurantmünzen richtet sich nach dem Goldpreis

Durch die hohe Auflage, welche bei einzelnen Münzen durchaus mehrere Millionen Stück pro Jahr umfassen kann, haben Kurantmünzen nicht in erster Linie einen numismatischen Wert, der Marktpreis bestimmt sich stattdessen durch den aktuellen Goldpreis am Weltmarkt. Und vor allem durch das vergleichsweise geringe Gewicht werden Kurantmünzen als Alternative für große und moderne Unzen-Münzen sehr geschätzt. Sie sind eine vorzügliche Möglichkeit, das Investment zu stückeln und neben großen Münzen auch einige kleine Einheiten zu besitzen, um im Krisenfall liquide zu sein und die benötigte Menge an Gold schnell zu Geld machen zu können. Ein weiterer Vorteil: bei der Lagerung der Goldmünzen müssen sich Anleger keine große Mühe mit der sorgfältigen Aufbewahrung geben, weil die Prägungen bereits leichte Abnutzungsspuren aus dem Umlauf aufweisen und deshalb problemlos in Säcken oder anderen Behältnissen verstaut werden können.

Die Goldmünzen von „Anno Dazumal“ sind nicht nur eine willkommene Gelegenheit, die spannende Welt der Numismatik zu entdecken. Wer nachrechnet, wird feststellen, dass Kurantmünzen im Hinblick auf den Preis pro Gramm zu den günstigsten Anlagemünzen überhaupt zählen. Denn die Prägekosten, die bei der Herstellung einer neuen Münze jetzt anfallen, wurden bei denen historischen Vorbildern bereits vor über 100 Jahren beglichen. Die Kurantmünzen werden also wie Altgold behandelt und mit einem nur geringen Aufschlag versehen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter kostenlos abonnieren
und 5 Euro Gutschein für Ihre nächste Bestellung erhalten!***
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von Münzkurier per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.
  • Wöchentlich aktuelle Informationen über unsere Neuheiten!
  • Besondere Vorteile (exklusive Rabatte) für Newsletter-Abonnenten!
  • Hinweise auf Gewinnspiele und Sonderaktionen!
  • 5 Euro Gutschein für Ihre nächste Bestellung!***