• Schnelligkeit?
    Bestellen Sie Online!
  • Bestellhotline!
    040 / 254 46 220
  • Bestellnummer vorhanden?
    Direktbestellung!
  • Über uns
  • Wissenswertes
  • Sicher einkaufen
  • Newsletter
  • Service-Center
  • Schriftgröße

    resizeText.pngHinweise zur Änderung der Text- und Seitengröße

    Um die Größe der Darstellung von unserer Seite zu beeinflussen, haben wir einen wichtigen Tipp für Sie:

    Sie können die Seite über die Tastatur ihres Computers vergrößern und verkleinern, in dem Sie die nebenstehenden Tastenkombinationen benutzen.

    Hinweis: Diese Tastenkombinationen funktionieren nicht nur hier, sondern auf allen Webseiten.
    Probieren Sie es aus!

Veröffentlicht am von

Sensation: Andorra darf ab 2014 den Euro mit eigenen Motiven prägen!


Die EU-Finanzminister gaben grünes Licht für das zwischen Frankreich und Spanien gelegene, kleine Fürstentum die Gemeinschaftswährung im kommenden Jahr mit eigenen Motiven einzuführen. Bisher wird zwar auch in Andorra schon mit dem spanischen Euro-Münzen gezahlt, aber eigene Euro-Münzen waren dem Kleinstaat bisher verwehrt gewesen.

Ab dem 1. Januar 2014 wird Andorra dann neben dem Vatikan, Monaco und San Marino der vierte Kleinstaat sein, der eigene Euro-Münzen in Kleinstauflagen prägen darf. Die rund 85.000 Bürger erhalten dann ihre eigenen Euro-Münzen. Experten sind sich sicher, dass diese Münzen genauso wie die anderen Euro-Münzen der Kleinstaaten rasant im Wert steigen werden. So kostet z.B. die 2 Euro Sondermünze „Grace Kelly“ mittlerweile über 1.500 Euro.

Euro-Sammler können sich freuen, denn im kommenden Jahr wird sich damit Ihr Sammelgebiet um einen zusätzlichen Kleinstaat erweitern. Sie können sich auf spannende und einzigartige Gedenkmünzen aus dem kleinen Land gefasst machen. Wir werden Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Kommentare: 0

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Melden Sie sich jetzt an!