Angebote in:
Bald ist es soweit:
Kauf auf Rechnung möglich!**
Über 50 Jahre Erfahrung!
100 % Echtheit garantiert!
20 Tage Rückgaberecht!

American Eagle: Neustart für eine Münzlegende in Gold und Silber

In den vergangenen Jahren haben diverse Edelmetall-Anlagemünzen für Schlagzeilen gesorgt: Im Jahr 2017 feierte der Krügerrand seinen 50. Geburtstag, im Jahr 2020 stand der Kookaburra aus Australien wegen seines 30. Geburtstages im Mittelpunkt und die Royal Mint präsentierte eine völlig überarbeitete Version ihrer Britannia-Anlagemünzen. Eine Goldmünze war dagegen bislang nicht in den Mittelpunkt gerückt, obwohl sie bereits auf eine lange Tradition zurückblickt: Die American Eagle Anlagemünzen aus den Vereinigten Staaten von Amerika werden seit 1986 mit gleichbleibendem Motiv geprägt. Dadurch haben sie einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht und das Motiv hat einen großen Wiedererkennungswert. Doch zum 35. Geburtstag, der im Jahr 2021 stattfindet, wurde es Zeit für ein Facelifting.

Seit mehreren Jahren arbeitet die United States Mint bereits an einer Überarbeitung ihrer bekanntesten Goldmünze. Die Neugestaltung ist nötig geworden, weil die Gefahr durch gefälschte Goldmünzen in den vergangenen Jahren massiv zugenommen hat. Viele Prägestätten haben ihre Münzmotive mit Sicherheitsmerkmalen überarbeitet, um den Fälschern das Leben schwer zu machen. Die US-amerikanische Anlagemünze wurde seit dem Jahr 1986 allerdings nicht überarbeitet und zählte deshalb zu den Münzen, welche ohne größeren Aufwand nachgemacht werden konnten. Diesem Treiben wollten die Amerikaner nun einen Riegel vorschieben und haben einen Neustart für den Gold-Adler vorbereitet.

Nach dem der „American Eagle 2.0“ mit Spannung in der Welt der Münzen und Edelmetalle erwartet worden war, sorgen die Amerikaner zu Beginn dieses Jahres für eine handfeste Überraschung: Die ersten Münzen, welche in den kommenden Wochen mit der Jahreszahl 2021 in den Verkauf gelangen, werden noch das alte Motiv aufweisen. Erst Mitte des Jahres werden weitere Goldmünzen mit den neuen Motiven verkauft. Im Klartext: Es wird im Jahr 2021 zwei verschiedene Ausführungen des American Eagle geben. Hierbei handelt es sich um eine Premiere im Produktsegment der Anlagemünzen, nie zuvor ist eine Investorenprägung mit zwei verschiedenen Motiven in einem Jahrgang geprägt worden.

Die Neugestaltung der Anlagemünzen in Silber zeigt einen Adler, der sich im Landeanflug befindet und einen Eichenzweig in den Krallen trägt. Der neue Gold-Adler zeigt den Kopf des namensgebenden Tieres in einer Nahaufnahme. Beide Motive wurden von Künstlerinnen gestaltet, die im Rahmen des „Artistic Infusion Program“ ausgewählt wurden. Hierbei handelt es sich um ein Förderprogramm, mit dem auch Künstler für die Münzprägung begeistert werden sollen, die bisher keine Erfahrungen in der Numismatik gesammelt haben.

Die Prägungen des Jahres 2021, die in den nächsten Wochen aus den USA nach Europa kommen, werden noch die alten Rückseiten-Motive zeigen. Hierbei handelt es sich auf den Goldmünzen um die Darstellung einer Adlerfamilie und auf den Silbermünzen ist ein Adler in Anlehnung an das Wappentier der Vereinigten Staaten von Amerika zu sehen. Von diesen beiden Motiven müssen sich Sammler und Anleger jedoch im Laufe des Jahres 2021 verabschieden.

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben im Jahr 1986 damit begonnen, den Edelmetallmarkt aufzumischen. Damals waren andere Länder wie beispielsweise Kanada oder Mexiko vorgeprescht und haben eigene Anlagemünzen entwickelt, um dem Krügerrand aus Südafrika Konkurrenz zu machen. Die USA sind mit dem American Eagle, der inzwischen auch in Platin und Palladium geprägt wird, zu einer festen Größe auf dem Edelmetallmarkt geworden. Hierzulande spielten sie bislang eine eher untergeordnete Rolle, doch der Adler ist in Gold und Silber bei den meisten Edelmetallhändlern zu bekommen.

Auf den bisherigen Anlagemünzen aus den USA hatten die Graveure der United States Mint gleich mehrere geradezu ikonenhafte Münzmotive aus der reichhaltigen numismatischen Geschichte der USA verarbeitet. So ist auf der Vorderseite der Goldmünzen bislang ein Design zu sehen, welches bereits 1907 auf Doppeladler-Goldmünzen mit einem Nennwert von 20 US-Dollar verwendet wurde. Diese Gestaltung geht auf den Graveur Augustus Saint-Gaudens zurück. Auf den Silberadlern war bislang auf der Vorderseite die Lady Liberty zu sehen, wie sie ab dem Jahr 1916 auf Halb-Dollar-Umlaufmünzen der USA geprägt wurde.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter kostenlos abonnieren
und 5 Euro Gutschein für Ihre nächste Bestellung erhalten!***
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von Münzkurier per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.
  • Wöchentlich aktuelle Informationen über unsere Neuheiten!
  • Besondere Vorteile (exklusive Rabatte) für Newsletter-Abonnenten!
  • Hinweise auf Gewinnspiele und Sonderaktionen!
  • 5 Euro Gutschein für Ihre nächste Bestellung!***