• Schnelligkeit?
    Bestellen Sie Online!
  • Bestellhotline!
    040 / 254 46 220
  • Bestellnummer vorhanden?
    Direktbestellung!
  • Über uns
  • Wissenswertes
  • Sicher einkaufen
  • Newsletter
  • Service-Center
  • Schriftgröße

    resizeText.pngHinweise zur Änderung der Text- und Seitengröße

    Um die Größe der Darstellung von unserer Seite zu beeinflussen, haben wir einen wichtigen Tipp für Sie:

    Sie können die Seite über die Tastatur ihres Computers vergrößern und verkleinern, in dem Sie die nebenstehenden Tastenkombinationen benutzen.

    Hinweis: Diese Tastenkombinationen funktionieren nicht nur hier, sondern auf allen Webseiten.
    Probieren Sie es aus!

Veröffentlicht am von

Volksaufstand in der DDR am 17. Juni 1953


Vor 60 Jahren kam es in der DDR zu einer Welle von Streiks, Demonstrationen und Protesten. Diese Aufstände gegen die DDR blieben in den Köpfen der Bevölkerung als Volksaufstand oder Arbeiteraufstand des 17. Juni hängen. Die sowjetischen Behörden verhängten den Ausnahmezustand und übernahmen wieder die Regierungsgewalt über die DDR. Sie zeigten Ihre Präsenz mit über 20.000 Soldaten, die unter anderem mit Panzern anrückten.

 

Es gab mehr als 6.000 Verhaftungen und ca. 55 Todesopfer. Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 zählt neben der Märzrevolution im Jahre 1848/49 und der Novemberrevolution 1918/19 zu einen der bedeutendsten Ereignisse in der deutschen Geschichte.  Der 17. Juni war von 1954 bis zur deutschen Wiedervereinigung 1990 als „Tag der deutschen Einheit“ der Nationalfeiertag der Bundesrepublik Deutschland.


Im Jahr 2003 gab die BRD in Gedenken an den Volksaufstand vom 17. Juli 1953 eine 10 Euro-Gedenkmünze heraus.

Kommentare: 0
Mehr über: Volksaufstand 1953

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Melden Sie sich jetzt an!