• Schnelligkeit?
    Bestellen Sie Online!
  • Bestellhotline!
    040 / 254 46 220
  • Bestellnummer vorhanden?
    Direktbestellung!
  • Über uns
  • Wissenswertes
  • Sicher einkaufen
  • Newsletter
  • Service-Center
  • Schriftgröße

    resizeText.pngHinweise zur Änderung der Text- und Seitengröße

    Um die Größe der Darstellung von unserer Seite zu beeinflussen, haben wir einen wichtigen Tipp für Sie:

    Sie können die Seite über die Tastatur ihres Computers vergrößern und verkleinern, in dem Sie die nebenstehenden Tastenkombinationen benutzen.

    Hinweis: Diese Tastenkombinationen funktionieren nicht nur hier, sondern auf allen Webseiten.
    Probieren Sie es aus!

Die Kaiser und Könige Frankreichs

Die Kaiser und Könige Frankreichs

 

Die Revolution, der Sonnenkönig - die "Grande Nation" Frankreich blickt auf eine wechselhafte und aufregende Geschichte zurück. Als führende Kulturnation in Europa hatte sie über mehrere Jahrhunderte einen starken Einfluß auf die Entwicklung des europäischen Kontinents.

5 Franc „Louis-Philippe I. - mit Kranz“

Bestellnummer: 3004-198
Frankreich, ss
49,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

5 Franc „Louis-Philippe I. - ohne Kranz“

Bestellnummer: 3004-199
Frankreich, ss
76,70 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

5 Franc „Napoleon III. mit Kranz“

Bestellnummer: 3004-200
Frankreich, ss/vz
58,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

5 Franc „Napoleon III. ohne Kranz“

Bestellnummer: 3006-518
Frankreich, ss
59,50 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

5 Franc „Cereskopf“

Bestellnummer: 3005-515
Frankreich, ss
49,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

5 Franc „Herkules“

Bestellnummer: 3004-201
Frankreich, ss
29,90 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

5 FF „Napoleon I. ohne Kranz“

Bestellnummer: 3010-021
Frankreich, ss/vz
320,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

5 FF „Kaiser Napoleon III. - mit Kranz“

Bestellnummer: 3002-106
Frankreich, vz
199,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

10 FF „Marianne/Hahn“

Bestellnummer: 3002-109
Frankreich, vz
219,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Die Währung der Franzosen

Der Franc als neue Währung der Franzosen hat eine lange Geschichte - er wurde nach der Revolution eingeführt und löste die französischen Livre ab. Seitdem kamen viele Goldmünzen in Umlauf, beispielsweise die Goldmünzen von Kaiser Napoleon oder Napoleon Bonaparte, der durch tiefgreifende Reformen wie der Justiz durch den Code Civil die staatlichen Strukturen Frankreichs bis in die Gegenwart hinein geprägt hatte.

 

Frankreich in der lateinischen Münzunion

Grundlage für die Prägung der meisten Goldmünzen aus Frankreich aus dem 19. Jahrhundert waren die Verträge der "Lateinischen Münzunion", die am 23. Dezember 1865 zwischen Frankreich, Belgien, Italien, der Schweiz und Griechenland geschlossen wurde. So entstand eine ganze Reihe von sogenannten "Doppelkronen", die im 18. und 19. Jahrhundert von diversen europäischen Nationalstaaten hergestellt wurden und auf 20 Werteinheiten der jeweiligen Landeswährung lauten - auch Frankreich war mit 10 und 20 Francs vertreten.

 

Goldmünzen Frankreichs

Ein Beispiel für diese Münzen ist das 20 Francs Stück mit dem Abbild von Kaiser Napoleon III. Diese Goldmünzen wurden zwischen 1861 und 1870 mit gleichbleibendem Motiv geprägt und zeigen Napoleon III sowie das Wappen des Kaiserreiches. Besonders wertvoll sind auch die 20 Francs Münzen des französischen Kaiserreiches, die König Ludwig XVIII zeigen und zwischen 1814 bis 1824 in drei verschiedenen Varianten geprägt wurden. Diese Goldmünzen des Königreichs Frankreich sind allerdings vor der Gründung der Lateinischen Münzunion entstanden. Nachdem auch der Neffe Ludwigs XVIII., Ludwig XVII., gestorben war, wäre er der rechtmäßige Thronfolger gewesen. Da jedoch Napoleon Bonaparte bereits durch seinen Staatsstreich die Macht an sich gerissen hatte, blieb ihm nichts anderes übrig, als im Exil zu verweilen.

Mit den Goldmünzen aus Frankreich lassen sich wichtige Ereignisse der französischen Geschichte nachverfolgen, beispielsweise mit dem Goldsatz „Schicksalsjahre Napoleons“ - das Jahr 1812 steht für den Russlandfeldzug, 1813 für die Völkerschlacht bei Leipzig, 1814 steht für das Exil in Elba und 1815 die Schlacht bei Waterloo.