• Schnelligkeit?
    Bestellen Sie Online!
  • Bestellhotline!
    040 / 254 46 220
  • Bestellnummer vorhanden?
    Direktbestellung!
  • Über uns
  • Wissenswertes
  • Sicher einkaufen
  • Service-Center
  • Schriftgröße

    resizeText.pngHinweise zur Änderung der Text- und Seitengröße

    Um die Größe der Darstellung von unserer Seite zu beeinflussen, haben wir einen wichtigen Tipp für Sie:

    Sie können die Seite über die Tastatur ihres Computers vergrößern und verkleinern, in dem Sie die nebenstehenden Tastenkombinationen benutzen.

    Hinweis: Diese Tastenkombinationen funktionieren nicht nur hier, sondern auf allen Webseiten.
    Probieren Sie es aus!

Schwarzburg

Schwarzburg

 

Das Sammelgebiet der Münzen von Schwarzburg ist recht überschaubar, dennoch verdient das Fürstentum einen besonderen Blick. Denn im Jahr 1909 vollzog sich eine politische Kuriosität, die auch numismatisch relevant ist - als im März 1909 der Fürst Karl Günther von Schwarzburg-Sondershausen kinderlos starb und die Sondershäuser Linie erlosch, wurde der Rudolstädter Fürst Günther Viktor in Personalunion auch Fürst von Schwarzburg-Sondershausen.

  • 1
  • 2

2 Mark „Karl Günther I.“ (Jaeger 168)

Bestellnummer: 3001-729
Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen, ss/vz
699,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

3 Mark „Tod von Karl Günther I.“ (Jaeger 170)

Bestellnummer: 3001-733
Reichsmünzen, ss/vz
249,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

2 Mark „Günther Viktor I.“ (Jaeger 167)

Bestellnummer: 3001-728
Ft__Schw_-Rudolstadt, ss/vz
685,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

2 Mark „Karl Günther“ (Jaeger 169)

Bestellnummer: 3001-730
Ft__S_-Sondershausen, 1905, ss/vz
195,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
  • 5% sparen

Satz „Karl Günther“ (J. 168, 170)

Bestellnummer: 3007-599
Reichsmünzen, ss/vz
statt 948,00 €
899,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
  • 7% sparen

Vereinstaler „Friedrich Günther“ (Thun 397)

Bestellnummer: 3004-601
Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt, ss
statt 259,00 €
239,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Vereinstaler „Friedrich Günther“ (Thun 395)

Bestellnummer: 3004-766
Fürstentum-Schwarzburg-Rudolstadt, ss
259,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Vereinstaler „Friedrich Günther“ (Thun 394)

Bestellnummer: 3004-932
Fürstentum-Schwarzburg-Rudolstadt, ss
239,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Vereinstaler „Albert“ (Thun 398)

Bestellnummer: 3004-934
Fürstentum-Schwarzburg-Rudolstadt, 1867, ss
225,00 €
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
  • 1
  • 2

Schwarzburg

Zusammen hatten sie nur etwa 140.000 Einwohner und waren damit so bedeutsam wie das Herzogtum Sachsen Altenburg, doch bis zum Ende des deutschen Kaiserreichs existierten zwei Staaten in Thüringen, die den Namen „Schwarzburg“ trugen. Erwähnt wurde dieser Name erstmals 1123, im Jahr im Jahr 1583 wurde die Grafschaft Schwarzburg geteilt. Nach einem weiteren Vertrag im Jahr 1599  entstanden die Gebiete der beiden Grafschaften und späteren Fürstentümer Schwarzburg-Rudolstadt und Schwarzburg-Sondershausen, die bis 1920 unverändert blieben.

 

Fürst Günther Viktor

Ursprünglich ist Fürst Günther Viktor der Rudolstädter Linie des Hauses Schwarzburg zuzurechnen. In dieser Funktion wurden auch Silbermünzen und Goldmünzen mit dem Bildnis von Günther Viktor hergestellt. 1898 kamen erstmals 2 Mark Silbermünzen heraus, die mit einer Auflage von 100.000 Stück zwar selten, aber dennoch bezahlbar sind. 1901 legte Günther Viktor mit einem weiteren Jahrgang nach. Beide Silbermünzen wurden in der Münzstätte Berlin hergestellt.  Wie auch sein Amtskollege Karl Günther ließ sich Günther Viktor als einer der wenigen deutschen Fürsten auch auf Goldmünzen abbilden.

 

Schwarzburger Silber

Karl Günther als Fürst zu Schwarzburg-Sondershausen war auf vergleichsweise vielen Silbermünzen im Kaiserreich zu finden. Erstmals kamen Silbermünzen mit dem Bildnis von Karl Günther im Jahr 1896 heraus, damals wurden 2 Mark Silbermünzen mit einer Auflage von 50.000 Stück ausgegeben, nachdem sie in der Münzstätte Berlin hergestellt wurden. Ein weiterer Jahrgang wurde 1901 ausgegeben.

 

Preiswerte Zeitzeugen der Geschichte

Neben diesen Silbermünzen, die für den Umlauf hergestellt wurden, gab es auch mehrere Gedenkmünzen in Silber mit dem Bildnis von Karl Günther. 1905 wurde der 25. Jahrestag des Regierungsantritts mit Silbermünzen zu 2 und 3 Mark gefeiert, beide Stücke sind mit Auflagen von 62.500 und 12.500 Stück zwar selten, aber zu erschwinglichen Preisen zu bekommen. Als der Fürst im Jahr 1909 starb, wurden 3 Mark Silbermünzen zu seinen Ehren hergestellt. Auch diese stellen mit einer Auflage von 70.000 Stück einen preiswerten Einstieg in die numismatische Welt der kleinen Fürstentümer dar.